Die Wut-Toolbox

Schluss mit Wutanfällen und Schimpfen:

Wie du  lernst, einen Wutanfall deines Kindes liebevoll zu begleiten, mit deiner eigenen Wut besser umzugehen und dadurch einen friedvollen und harmonischen Alltag erschaffst...

Stehst du oft hilflos neben deinem Kind, wenn es einen Wutanfall wegen der abgebrochenen Banane bekommt?

Bist du genervt von der scheinbar unbegründeten Wut deines Kindes?

Du willst deinem Kind aus der Wut raushelfen, weißt aber einfach nicht WIE? 

Bist du erschöpft und traurig, dass du selbst zu oft wie ein Vulkan ausbrichst und du dann Dinge tust, die du eigentlich niemals machen wolltest?

Dann ist diese Seite genau das Richtige für dich...

In der Wut-Toolbox gehen wir gemeinsam der Wut auf den Grund und erschaffen ein Familienleben voller Gelassenheit, Ruhe und Leichtigkeit.

Hört sich gut an? Dann lies weiter...

Raus aus der Wutfalle, aber wie? 

Eltern zu sein ist eines der schönsten Dinge der Welt - und gleichzeitig eine der größten Herausforderungen. Vor allem dann, wenn dein Kind wütet, weint, trotzt oder aggressiv ist. Geht es dir auch so wie den meisten Eltern...

  • Wie aus dem Nichts, ist dein Kind plötzlich wütend und schreit, weint, schlägt, beißt, wirft mit Dingen um sich oder beschimpft dich?
  • Dein Kind tut oft nicht das, was du von ihm willst oder sogar das Gegenteil. Euer Alltag ist somit ein reiner Kampf und führt oft zu Wut, Streit und Zorn?
  • Dein Kind ist oft in alltäglichen Routineabläufen wie Zähneputzen, Umziehen, Essen im Widerstand und Trotz, was dich verzweifelt und wütend macht? 
  • Bist du oft ratlos und weißt nicht, wie du dich richtig verhalten sollst, um dein Kind aus dieser Wut rauszuhelfen?
  • Wirst du selbst in solchen Situationen wütend und reagierst ganz anders, als du das eigentlich willst? Nämlich du fängst selbst an zu schreien, zu schimpfen, zu drohen oder zu strafen an?

Keine Sorge. Vielen Eltern geht es so.

Das Problem dabei: Die meisten Eltern wissen nicht, wie sie mit ihrer eigenen Wut und die ihres Kindes umgehen sollen.

Hier auf dieser Seite werde ich dir deshalb zwei Teile zeigen:

1. Wie du die Wut deines Kindes richtig begleitest ohne Schimpfen und

2. Wie du mit deiner eigenen Wut umgehst, ohne sie unterdrücken zu müssen

1. Die Wut deines Kindes: Ursachen + Lösung

Dein heranwachsendes Kind meistert tagtäglich viele Herausforderungen. Es kann schon sehr viel und will vieles umsetzen. Es stoßt dabei aber immer wieder auf Grenzen. Das verursacht enorm viel Frustration. Aufgrund der kindlichen Unreife, kann das Kind sehr oft noch nicht mit dieser Frustration umgehen. 

Was passiert?

Dein Kind lässt direkt und ungefiltert die Frustration raus - und das oft mit einer gewaltigen Wucht und Aggression in Form eines heftigen Wutanfalls.

Doch merke dir eines:

Dein Kind handelt zu diesem Zeitpunkt aus der eigenen Not heraus und macht nie etwas gegen dich, sondern immer etwas FÜR sich. 

In der Wut-Toolbox zeige ich dir deshalb:

  • Wie du die Bedürfnisse deines Kindes erkennst und sie richtig stillst, sodass es erst gar nicht zu einem Wutanfall kommt
  • Wie du die Entwicklung des Kindes und dein Kind von innen heraus wirklich verstehen lernst, um keine falschen oder zu hohen Erwartungen an dein Kind zu haben
  • Wie du die kindliche Unreife umgehst, um mehr Kooperation statt Konfrontation mit deinem Kind zu haben
  • Was du vermeiden solltest, um nicht noch mehr die Wut deines Kindes anzuheizen
  • Die 3 Wutauswege, die deinem Kind SOFORT helfen und beruhigen
  • Wie du es schaffst, dich nicht von der Wut deines Kindes anstecken zu lassen

Denn genau das passiert oftmals...

Dein Kind wütet, du kannst es nicht verstehen, bist überfordert und gestresst und wirst selbst mega wütend auf dein Kind. Die Wut des Kindes schwappt auf dich über und du drohstschreist dein Kind an, beschämst und beschimpfst es. 

Deshalb liegt der zweite Schwerpunt bei dir selbst und bei deinem Umgang mit der Wut...

2. Warum werde ich selbst so wütend?

Es ist nicht verwunderlich:

Viele Eltern durften selbst in ihrer eigenen Kindheit keine Wut und Aggression zeigen. Du wurdest wahrscheinlich, wie die meisten unserer Generation für deine Wut verurteilt, bestraft und beschämt. Mit Druckausübung wurdest du abgemahnt, sodass du schnell wieder ruhig und brav warst.

Als Kind hast du somit gelernt, dass Wut zeigen verboten ist und dass Wut was Schlechtes ist. Du hast die Wut unterdrückt oder destruktiv rausgelassen. 

Dir fehlen somit wichtige Grundlagen und Strategien, um selbst mit der eigenen Wut umgehen zu können... 

Bist du nun als Elternteil gestresst und überfordert mit deinem Kind, greift dein Gehirn ganz automatisch auf das zurück, was du aus deiner eigenen Kindheit gelernt hast: 

Die Wut so rasch wie möglich zu verdrängen und sie zu unterdrücken.

Um das zu erreichen, wendest du unbewusst genau dasselbe an, was deine Eltern bei dir gemacht haben:

Du schimpfst, schreist, drohst, manipulierst, übst Druck aus, etc. 

Hinterher tut es dir unendlich leid...

NIEMALS wolltest du so werden, wie du jetzt zu deinem Kind bist. Denn du weißt, dass es deinem Kind nicht gut tut und du eure Beziehung zueinander zerstörst. Du schämst dich oft für dein Verhalten, heulst dich in den Schlaf und nimmst dir Tag für Tag vor, deine Wut endlich besser unter Kontrolle zu haben. Doch immer und immer wieder passieren dir diese heftigen Wutausbrüche. Du fragst dich, warum nur dir das ständig passiert.

Ich kann dir versichern:

Du bist damit nicht alleine!

Mir selbst erging es jahrelang genauso. Als ehemalige Schreimama weiß ich ganz genau, wie schlecht du dich nach dem Ausschimpfen deines Kindes fühlst. Wie sehr du dich nach Frieden und Harmonie sehnst. Wie sehr du jeden Tag hoffst, dass alles gerade nur eine "schlimme" Phase ist und es irgendwann schon besser werden wird.

Da hab ich eine schlechte und eine gute Nachricht für dich:

Zuerst die schlechte: Natürlich entwickelt sich dein Kind weiter und durchläuft unterschiedliche Phasen. Doch von alleine wird es NICHT besser. Wenn du tagtäglich dasselbe machst, kannst du nicht erwarten, dass sich etwas ändert. 

Doch nun die gute Nachricht: DU hast es in der Hand! Du kannst aus dieser Wut- und Schreifalle aussteigen. Ich selbst habe es geschafft und weiß, was es dazu braucht, um diesen Prozess zu durchlaufen.

Aus diesem Grund habe ich die Wut-Toolbox für dich gestaltet...

Stell dir vor...

  • Du kannst plötzlich dein Kind verstehen und erkennst, was genau hinter den wütenden Gefühlen steckt 
  • Du schaffst es, dich nicht von der Wut deines Kindes anstecken zu lassen und kannst liebevoll und friedvoll mit deinem Kind umgehen. Auch wenn es dich schlägt, tritt oder beschimpft!
  • Dir gelingt es, deine eigenen Grenzen zu wahren und auszudrücken, ohne dass du dein Kind dabei schlecht machst
  • Du weißt was zu tun ist, damit dein Kind gar nicht mehr so oft einen Wutanfall bekommt
  • Du lernst Methoden, wie du für dich selbst eine innere Gelassenheit entwickelst, ohne deine Gefühle unterdrücken zu müssen 
  • Du bleibst selbst in stressigen Konfliktsituationen ruhig und respektvoll deinem Kind gegenüber und beschämst, verletzt, bedrohst, bestrafst oder manipulierst dein Kind nicht mehr

In der Wut-Toolbox zeige ich dir, wie du aus der Wutfalle aussteigen kannst. Du erfährst, wie du deinem Kind richtig hilfst, damit es weniger oft wütend, aggressiv und trotzig wird. Du bekommst jede Menge Handwerkzeugs in die Hand, Schritt-für-Schritt erklärt, damit du deinem Kind richtig hilfst und du selbst lernst, mit deiner Wut umzugehen.

Was ist die StarkeKids Wut-Toolbox?

Die StarkeKids Wut-Toolbox ist ein Video-Onlinekurs mit 4 Modulen. Du erfährst Modul für Modul alle wichtigen Themen rund um die Wut. Ich zeige dir Schritt für Schritt, wie du das Wissen für deine Familie umsetzt, damit du endlich das Traumfamilienleben lebst, was du dir schon immer wünscht.

Wir besprechen viele unterschiedliche Alltagssituationen, die immer wieder zu Kämpfen mit deinem Kind führen - vom Zähneputzen, Anziehen bis zu dem Geschwisterstreit. Du bekommst Lösungsvorschläge wie du die Konflikte zukünftig spielerisch, locker und gelassen bewältigst und somit die Beziehung und Bindung zu deinem Kind stärkst.  

Wie ist die Wut-Toolbox aufgebaut?

Nach Erwerb der Wut-Toolbox findest du in deinem persönlichen Login-Bereich folgende Materialien:

  • 4 Module mit den wichtigsten Erkenntnissen für deinen wutfreien Alltag
  • jedes Video ist nicht länger als 20 Minuten - perfekt zum Ansehen für jedes Elternteil
  • Elektronisches Workbook mit 45 Seiten inkl. Übungen und Poster zum Aufhängen 
  • Auf die Module hast du lebenslang Zugriff inkl. aller Updates. So kannst du ganz nach deinem Tempo vorangehen
  • Bonusmaterialien für die Umsetzung in deinen Alltag

Hier ein kleiner Überblick, was dich in diesen 4 Modulen erwartet:

1

Modul 1: Grundlagen

Hier erwartet dich spannendes Wissen und du erfährst, warum dein Kind so handelt und fühlt, wie es gerade tut. Du lernst, wie dein Kind "tickt", warum es oft im Gegenwillen ist und was du dagegen tun kannst. Du lernst die 3 Hauptursachen deiner eigenen Wut und kannst somit gezielt lernen, neue Wege zu gehen.

2

Modul 2: Wut bei deinem Kind

In diesem Modul lernst du wann, wozu und warum dein Kind wütet. Du weißt nun ganz genau, was zu tun ist, wenn dein Kind einen heftigen Wutanfall hat. Du bekommst meine 3 Wutausweg-Tools, mit denen du rasch deinem Kind beim Wutanfall raushilfst. Außerdem verrate ich dir meine Kooperationstools und die Vermeidungstools, sodass du deinen Alltag mit deinem Kind leicht und entspannt erlebst.

3

Modul 3: Wut bei dir selbst

Oft werden wir durch die starken Gefühle unseres Kindes selbst wütend. Wir fühlen uns dann ohnmächtig, verzweifelt und schämen uns für unsere eigene Wut. Mit dem ist jetzt Schluss! Denn hier lernst du, was hinter deiner Wut steckt und du bekommst nachhaltige Tools zur Hand um deine Wut zu zähmen.

4

Modul 4: Anti-Wut-Ressourcen

Hier entdecken wir gemeinsam deine Kraftquellen für deinen Familienalltag. Du bekommst meine besten Anti-Stressübungen. Mit speziellen Mentaltechniken als Audios schaffst du es dauerhaft gelassen und ruhig zu bleiben, auch wenn es stressig ist. Du kannst dir die Audios runterladen, sodass du sie stehts griffbereit hast. 

Außerdem mit dabei:

Mit dabei ist ein elektronisches Workbook zum Ausdrucken, mit dem du die Inhalte Stück für Stück verinnerlichst und jederzeit nachlesen kannst. Im Workbook findest du die wichtigsten Inhalte kurz und bündig zusammengefasst, sodass du deine Erkenntnisse schnell wieder im Kopf hast. Mit den Übungen, gelingt es dir, das neue Wissen leicht umzusetzen. 


Darüber hinaus bekommst du praxisnahes Bonusmaterial:

1

Bonus 1: Wutumgang im Alltag

Hier bekommst du konkrete Impulse, wie du die Wut bei deinem Kind in typischen Alltagssituationen wie z.B. körperliche Wutattackierungen, Spielplatz verlassen, Morgenstart, Geschwisterstreit und Beschimpfungen begleiten kannst, ohne schimpfen zu müssen.

2

Bonus 2: Stark als Elternteam

Schluss mit schlechter Stimmung in der Familie: Wie du mit deinem Partner/in ein wertschätzendes Familienumfeld für eure Kinder schafft, in dem sie sich sicher und geborgen fühlen. Ihr lernt, wie ihr eure Unterschiedlichkeiten respektieren könnt und findet Wege, wie ihr den Familienalltag gemeinsam meistert. Zusätzlich gibt es eine wunderschöne Übung, die euch in Nu tiefe emotionale Nähe verschafft. 

3

Bonus 3: Wunderübung: Wut sofort in Luft auflösen

Mit dieser speziellen Übung aus dem Mentaltraining kommst du in Kontakt mit deiner Wut und schließt ein für alle Mal Frieden mit ihr. Du lernst, dass du der Wut nicht hilflos ausgeliefert sein musst und erkennst für dich eigene Strategien mit ihr umzugehen.

Hier zusammengefasst, was du alles bekommst:

  • Die StarkeKids Wut-Toolbox (4 Module): 6 h Online-Videomaterial, familienalltagstaugliche Videos (max. 20 Min. lang)
  • Lebenslanger Zugriff auf den Kurs inkl. aller Updates
  • Videos online jederzeit abrufbar
  • Modul 1: Grundlagen
  • Modul 2: Wut bei deinem Kind
  • Modul 3: Wut bei dir selbst
  • Modul 4: Anti-Wut-Ressourcen
  • 3 Bonusmaterialien für deine leichte Umsetzung im Alltag
  • elektronisches Workbook mit 45 Seiten mit Übungen zum Vertiefen und Poster zum Aufhängen
  • Audios für dein tägliches Wohlbefinden
StarkeKids Wut Toolbox

Preis: 297€

Dein Coach

Ich bin Birgit Gattringer und Mama von 2 wunderbaren Jungs, die mir tagtäglich die Möglichkeit geben, mit ihnen gemeinsam zu wachsen und meine größten Lehrmeister sind.

Ich selbst fand mich leider viel zu oft in Situationen wieder, in dem ich sehr wütend auf meine Kinder war. Die Wut kam so plötzlich und ich verwandelte mich innerhalb von wenigen Millisekunden in eine schreiende Furie. Doch so wollte ich nicht sein! So wollte ich nicht als Familie leben! Ich machte Ausbildungen (familylab-Trainerin, Dipl. Mentaltrainerin für Erwachsene und für Kinder), viele Kurse zur Gewaltfreien Kommunikation und bindungsorientierten Entwicklungspsychologie. Als ehemalige Schreimama kann ich dir sagen: Du schaffst es auch! Ich habe die besten und einfachsten Tools für dich zusammengestellt, damit du selbst zu der Mama / zu dem Papa werden kannst, die / der du immer sein wolltest.

Was andere über die StarkeKids Wut-Toolbox sagen:

Christiane, Mama von 3 Kindern zw. 2 und 6 Jahren

Alexander, Papa von 2 Jungs, 2,5 Jahre und 2 Monate

Janina, Mama von 2 Jungs, 8 und 10 Jahre

Sabrina, Mama von 2 Kindern, 5 jährige Tochter, 1/2 jährigen Sohn

"

Der Kurs ist wirklich super umfangreich. Die theoretischen Grundlagen sind fundiert und verständlich erklärt und mit vielen praktischen Beispielen versehen. Dadurch fällt es leicht sich in das Thema hinein zu begeben. Vor allem für Neueinsteiger sind die ersten beiden Module super fürs Verständnis, um dann im dritten Modul bei sich selbst und der eigentlichen Arbeit anzukommen. Auch für Menschen, die sich bereits mit dem Thema auseinandergesetzt haben, gibt es da viele gute Fragen zur Selbstreflexion. In Kombination mit dem Workbook, kann man da sehr tief gehen.

Vor allem für Modul 3 würde ich genug Zeit einplanen zum Implementieren. Du hast das ja in einem Video auch gesagt, dass es Zeit braucht. Das finde ich ganz wichtig zu betonen. Es braucht Übung, Wiederholung und Geduld und einen liebevollen Blick auf sich selbst und kleine Schritte.

Das Beobachten von Situationen und Gedanken ohne sich dabei zu bewerten, den Gedanken dabei Raum zu geben, denn sie sind ja ohnehin schon da, und die Gefühle im Körper zu spüren empfinde ich als den wichtigsten Teil bei der ganzen Auseinandersetzung mit dem Thema Wut.


Brigitta K.Mama von 3 Kindern  (5-jährige Zwillinge und 2 Jahre alt)

Gratuliere dir zu diesem Kurs! Er ist total aufschlussreich und hilft sehr weiter. Ich hab zwar als Erzieherin schon einiges gewusst, aber dennoch sind die Inhalte sehr hilfreich für mich, besonders die Strategien beim akuten Wutanfällen. Die Länge der Videos mit max. 20 Minuten ist gerade als Mama gut schaffbar. Die Schritte für mehr Bindung im Alltag helfen mir enorm, dass meine Kinder leichter in die Kooperation kommen können. Dankeschön!


Christine F.Mama von 2 Kindern