Geschrieben am

Warum schreien Babys abends: Was wirklich wichtig ist

Ein langer Tag, bereits ersch├Âpft, und dann beginnt dein Baby abends zu weinen. Es scheint, als w├╝rde es genau wissen, wann du am angespanntesten bist. Dein Geduldsfaden platzt und du musst schimpfen. 

Aber hey, du bist nicht allein! Jede Mama und jeder Papa hat diese Momente erlebt. 

Und bevor du dir vor Wut die Haare raufst oder in Tr├Ąnen ausbrichst (wir haben alle mal geheult, keine Scham!), lass uns gemeinsam herausfinden, warum Babys abends so viel schreien. 

In diesem Artikel beleuchten wir die Gr├╝nde hinter diesem abendlichen Weinen und geben dir praktische Tipps, um die Ruhe in dein Zuhause zur├╝ckzubringen. 

Lass uns gemeinsam herausfinden, wie du als Elternteil auf dieses n├Ąchtliche Abenteuer am besten reagierst.

Kind weint ganz viel, schreiendes Baby abends

More...

Warum schreien Babys abends?

Im ersten Lebensjahr deines Nachwuchses wird eines ziemlich deutlich: Weinen ist so normal wie Windeln wechseln.

Dein Baby schreit abends, es hat einen Nachtschreck und weint/schreit im Schlaf oder es trinkt kurz an der Brust und schreit dann los - all das ist nicht au├čergew├Âhnlich.

Aber was steckt dahinter? Warum br├╝llen unsere Kleinen die Nachbarschaft zusammen?

Auch wenn es uns manchmal so vorkommt, dass sie ohne Grund weinen, sind hier einige m├Âgliche Ausl├Âser:

  • Hunger: Dein kleiner Schatz hat einen kleinen Magen und muss oft gef├╝ttert werden, besonders in den ersten Monaten.
  • M├╝digkeit: Babys sind kleine Energieb├╝ndel, aber sie brauchen auch ausreichend Schlaf. M├╝digkeit kann zu Tr├Ąnen f├╝hren.
  • Bauchschmerzen: Bl├Ąhungen oder Magenbeschwerden k├Ânnen Unbehagen verursachen und zum Schreien f├╝hren.
  • Windelwechsel: Ein nasser oder schmutziger Po kann f├╝r dein Baby unangenehm sein und es zum Weinen bringen.
  • Bed├╝rfnis nach N├Ąhe: Babys sehnen sich nach der W├Ąrme und N├Ąhe ihrer Eltern. Manchmal ist das Schreien ihr Weg, dies auszudr├╝cken.
  • Sinnesverarbeitung: Einige Babys reagieren empfindlicher auf ├Ąu├čere Reize und k├Ânnen weinen, um die Sinnes├╝berflutung zu verarbeiten.
  • Krankheit oder Unwohlsein: Wenn dein Baby krank ist oder sich unwohl f├╝hlt, kann das Weinen ein Zeichen daf├╝r sein.

Bei einem 5 Monate alten Baby kann das Schreien auch daran liegen, dass es anf├Ąngt zu zahnen. 

Wie du siehst, gibt es viele Gr├╝nde daf├╝r, warum Babys abends schreien und das waren sicher nicht alle. Dein Nachwuchs kann auch ein High-Need-Baby sein und von sich aus schon mehr Aufmerksamkeit brauchen.

 Beobachtungen bei Geschwistern zeigen z.B., dass sowohl die Ursache als auch die L├Âsungen f├╝r das Schreiverhalten variieren k├Ânnen

Ich selbst habe zwei Geschwister und von meiner Mutter erfahren, dass jeder von uns aus unterschiedlichen Gr├╝nden verschieden viel geschrien hat.

Es liegt also an dir, auf liebevolle Weise herauszufinden, woran es wirklich liegen k├Ânnte und entsprechende Ma├čnahmen zu ergreifen.

Auch interessant f├╝r dich: Finde hier heraus, ob dein Kind ein Schreibaby ist

Schreiendes Baby: Dein Leitfaden f├╝r ruhige N├Ąchte

warum schreien babys abends so viel

Bevor wir zu den Tipps kommen, um dein Baby zu beruhigen: 

Lass uns zuerst dar├╝ber sprechen, was du als Elternteil tun kannst, um in diesen Momenten ruhig und einf├╝hlsam zu bleiben. Wenn dein Baby abends weint, kann es schwer sein, den genauen Grund herauszufinden und die richtigen Schritte zu w├Ąhlen. 

In diesem Abschnitt erf├Ąhrst du, welche Ma├čnahmen du treffen solltest und wie du dir selbst helfen kannst. Auch wenn es scheinbar keinen Grund f├╝r das abendliche Schreien gibt.

Das Umfeld anpassen

Vermeide laute Ger├Ąusche oder helles Licht, die dein Baby weiter aufregen k├Ânnten. 

Achte darauf, dass die Raumtemperatur angenehm ist, um Unbehagen zu minimieren.

Dich selbst beruhigen

Atme tief durch und z├Ąhle bis zehn, um deine eigene Aufregung zu reduzieren und ruhig zu bleiben. Geh, wenn n├Âtig, kurz aus dem Zimmer.

Denke daran, dass Schreien die Art deines Babys ist, sich auszudr├╝cken. Es hat nichts mit deinem Erziehungsstil zu tun und dein Kind will dich auch nicht ├Ąrgern.

Die Nutzung eines Schreibaby-Tagebuchs

Ein Schreibtagebuch kann eine unsch├Ątzbare Hilfe sein, um die Gr├╝nde hinter dem abendlichen Schreikonzert zu erkunden. Es kann dir helfen, Muster im Schreiverhalten deines Babys zu erkennen. 

Liegt das n├Ąchtliche Weinen vielleicht in Zusammenhang mit Tagen, an denen es viele Eindr├╝cke gab und es ist eine Reaktion auf die Verarbeitung?

Vielleicht bist du an diesem Tag auch nicht so gut drauf und dein Kind bemerkt es? Oder liegt es am Mittagsschlaf deines Kindes?

Wenn du das Tagebuch regelm├Ą├čig nutzt, wirst du schnell hinter die Gr├╝nde kommen und kannst entsprechende Ma├čnahmen ausprobieren, aussortieren oder erneut anwenden.

Babys beruhigen: So bekommst du das Schreien in den Griff

Im vorherigen Abschnitt haben wir besprochen, wie wichtig es ist, ruhig und einf├╝hlsam zu bleiben, wenn dein Baby abends weint. 

Jetzt m├Âchten ich dir praktische Tipps zur Verf├╝gung stellen, um dein Baby zu beruhigen und f├╝r friedlichere N├Ąchte zu sorgen. 

Aber bevor wir in die Tipps eintauchen, lass uns einen wichtigen Aspekt hervorheben. In den ersten Lebensmonaten deines Babys ist er von entscheidender Bedeutung: Das Urvertrauen

Im ersten Lebensjahr bauen Babys ein Urvertrauen auf. Sie lernen, dass ihre Bed├╝rfnisse erf├╝llt werden und dass sie sich auf ihre Bezugspersonen verlassen k├Ânnen. Wenn du auf das Weinen deines Babys reagierst und seine Bed├╝rfnisse erf├╝llst, st├Ąrkst du dieses Urvertrauen. 

Es ist eine wichtige Grundlage f├╝r die psychische Gesundheit, die emotionale Entwicklung und die Bindungsf├Ąhigkeit deines Kindes. Ein viel diskutiertes Thema in diesem Zusammenhang ist, ob man Babys schreien lassen sollte. 

Die klare Antwort: 

Du kannst dein Baby nicht verw├Âhnen, indem du auf seine Bed├╝rfnisse reagierst. (Mehr zu diesem Thema hier)

Im Gegenteil, durch das Erkennen und Erf├╝llen seiner Bed├╝rfnisse baust du Vertrauen auf und hilfst ihm, sich sicher und geliebt zu f├╝hlen. 

Jetzt, da wir das gekl├Ąrt haben, lass uns einige bew├Ąhrte Methoden zur Beruhigung deines Babys erkunden:

1. N├Ąhe und K├Ârperkontakt

Babys lieben die N├Ąhe und W├Ąrme ihrer Eltern. Halte dein Baby sanft in deinen Armen oder auf deiner Brust. Dieser enge K├Ârperkontakt kann beruhigend wirken und dein Baby sp├╝rt deinen Herzschlag und Atem, was ihm ein Gef├╝hl von Geborgenheit vermittelt.

Achtung: Wenn du dabei genervt und gestresst bist, sp├╝rt es dein Baby auch. ­čśë

2. Vorsingen und sanfte Stimme

Deine Stimme ist vertraut und beruhigend f├╝r dein Baby. Singe ihm sanfte Lieder vor oder sprich in einer ruhigen, einf├╝hlsamen Tonlage. 

Selbst wenn du nicht singen kannst, wird die Klangfarbe deiner Stimme deinem Baby Trost spenden.

3. Abhilfe bei Bauchschmerzen

Bauchschmerzen sind eine h├Ąufige Ursache f├╝r n├Ąchtliches Weinen. 

Sanfte Bauchmassagen im Uhrzeigersinn k├Ânnen helfen, Bl├Ąhungen zu l├Âsen und das Unwohlsein deines Babys zu reduzieren. 

Die Fahrradfahren-├ťbung, bei der du die Beinchen deines Babys sanft in kreisenden Bewegungen bewegst, kann ebenfalls hilfreich sein.

Auch der ÔÇťFliegergriffÔÇŁ kann sowohl beruhigend wirken, als auch Bauchschmerzen lindern.

4. Abendliches Ritual

Ein abendliches Ritual kann deinem Baby helfen, sich auf die Schlafenszeit vorzubereiten. 

Ein beruhigendes Bad mit warmem Wasser und sanftem Waschen hilft dabei, zur Ruhe zu kommen. 

Es kann auch sinnvoll sein, dein Baby etwas fr├╝her bettfertig zu machen, damit es nicht direkt in die Unruhe ├╝bergeht, sondern noch Zeit hat, sich zu beruhigen, bevor es wirklich Zeit ist, schlafen zu gehen.

5. Pucken

Einige Babys f├╝hlen sich sicherer, wenn sie in ein Tuch oder eine Decke eingewickelt sind. Das Pucken gibt ihnen ein Gef├╝hl der Geborgenheit, da es an die Enge des Mutterleibs erinnert. 

Achte darauf, dass du dein Baby nicht zu fest einwickelst, um seine Atmung nicht zu beeintr├Ąchtigen. 

Mit diesen Techniken kannst du dein Baby beruhigen, gleichzeitig das Urvertrauen st├Ąrken und somit auch eine gest├Ârte Bindung zu deinem Kind vermeiden.

Denke dennoch daran, dass jedes Baby einzigartig ist und die vorgeschlagenen Methoden es kurzweilig gef├╝hlt noch schlimmer machen. 

Du wirst herausfinden, welche Methoden am besten f├╝r dein Kleines funktionieren

Geduld.

Unter keinen Umst├Ąnden sollte ein Baby aus Frust gesch├╝ttelt werden.

Vermeide es um jeden Preis, denn die Auswirkungen k├Ânnen lebensver├Ąndernd sein.

(Als alleinerziehendes Elternteil k├Ânnen solche und andere Situationen zu riesigen Herausforderungen werden. Zu den Tipps & Tricks geht es hier lang.)

Wann h├Ârt das Schreien endlich auf?

warum babys abends schreien  Mutter ist ├╝berm├╝det und hat Augenringe

Ein schreiendes Baby ist auf Dauer f├╝r niemanden angenehm und wir sehnen uns danach, dass es irgendwann endlich nachl├Ąsst und aufh├Ârt.

Die ersten Wochen und Monate k├Ânnen sehr anstrengend sein. Dein Baby muss sich erst an das Leben au├čerhalb des Mutterleibs gew├Âhnen und das Schreien ist oft am intensivsten. 

Wenn dein Baby 3, 4 oder 5 Wochen alt ist, kann es frustrierend sein, zu realisieren, dass das n├Ąchtliche Weinen immer noch anh├Ąlt. 

Aber hier ist der Hoffnungsschimmer: Es wird besser.

Die meisten Babys entwickeln im Laufe der Zeit einen geregelten Schlafrhythmus und lernen, besser mit ihren Bed├╝rfnissen umzugehen. Die Intensit├Ąt des n├Ąchtlichen Weinens nimmt normalerweise ab, wenn sie ├Ąlter werden und die Schreiphase vorbei geht. In der Regel ab dem 4. Monat.

Denke aber daran, dass jedes Baby einzigartig ist und es keine festen Regeln gibt. Einige Babys h├Âren fr├╝her auf zu schreien, andere erst sp├Ąter, aber es wird passieren. 

Es ist wichtig, Geduld zu haben, Liebe zu geben und Unterst├╝tzung von anderen Eltern und Experten zu suchen, wenn du sie brauchst. Auch wenn es anstrengend sein kann, wird das n├Ąchtliche Schreien deines Babys mit der Zeit nachlassen, versprochen. 

FAQ: Das Wichtigste in K├╝rze

1. Warum schreien Babys abends?

Babys schreien abends aus verschiedenen Gr├╝nden, darunter M├╝digkeit, Hunger, Unwohlsein oder der Wunsch nach N├Ąhe und Aufmerksamkeit.

2. Wie kann ich mein Baby abends beruhigen?

Erstmal selbst durchatmen. Beruhige dein Baby dann durch K├Ârperkontakt, sanfte Stimme, Bauchmassagen, ein beruhigendes Abendritual und Pucken.

Finde heraus, was am besten funktioniert.

3. Wann h├Ârt das abendliche Schreien auf?

Das abendliche Schreien nimmt normalerweise im Laufe der Zeit ab. Es kann jedoch einige Monate dauern, bis sich ein regelm├Ą├čiger Schlafrhythmus entwickelt.

Geduld ist (wie so oft) der Schl├╝ssel.

4. Sollte ich mein Baby schreien lassen?

Nein, Babys k├Ânnen durch Zuwendung nicht "verw├Âhnt" werden. Das Beantworten ihrer Bed├╝rfnisse st├Ąrkt das Urvertrauen und f├Ârdert eine gesunde Bindung.

Abschluss

Noch wichtiger als das Warum des Schreiens ist, wie du reagierst. Denn in den ersten Lebensjahren deines Babys legst du den Grundstein f├╝r eine starke Bindung und das Urvertrauen. 

Deine N├Ąhe, Geduld und Liebe sind die Schl├╝ssel zu einem gl├╝cklichen und sicheren Kind. Das n├Ąchtliche Weinen wird nachlassen, aber die Liebe, die du in diese kostbaren Momente investierst, wird f├╝r immer bestehen bleiben. 

Genie├če diese besondere Zeit und sei f├╝r dein Baby da.