Vielen Dank!

Es freut mich, dass du dich f√ľr das StarkeKids Produkt entschieden hast.

Schau doch gleich in dein E-Mailpostfach. Dort findest du deine Zugangsdaten.

Wenn du keine E-Mail bekommen hast, dann checke bitte deinen Spam-Ordner. Es kann einmal vorkommen, dass die E-Mail da hineinrutscht. Sonst kontaktiere mich bitte unter kontakt@starkekids.com 

Bleib noch kurz da, denn ich hab noch ein Geschenk an dich:

Lass uns deine Familiensituation analysieren...

Ich zeige dir den schnellste Weg, NACHHALTIG aus der Schrei- und Schimpffalle auszusteigen und deine friedvolle Elternschaft zu leben

Kennst du das von dir?

  • F√§llt es dir oft schwer, dein Kind nicht anzuschreien, wenn es nicht das macht, was es machen soll?
  • Bist du oft angestrengt und √ľberfordert von deinem Kind, weil es dich gef√ľhlt jede Sekunde "testet"? 
  • H√∂rt dein Kind gar nicht mehr auf dich, wenn du etwas forderst?
  • Streitet sich dein Kind bei jedem Thema mit dir und die Hin- und Her-Diskussionen enden nicht?
  • Dadurch wirst du selbst schnell w√ľtend, laut, genervt und unfair?

Gemeinsam finden wir heraus, wo du gerade in deinem Familienleben stehst. Wir nehmen uns extra 30-45 Minuten Zeit um deine Familiensituation zu analysieren. 

Ganz ohne Risiko und ohne Druck, besprechen wir deine momentane Familiensituation und wie wir dir konkret weiterhelfen k√∂nnen. 

Vereinbare hier jetzt:

√úber Birgt Gattringer

Ich bin Birgit Gattringer und Mama von 2 wunderbaren Jungs, die mir tagtäglich die Möglichkeit geben, mit ihnen gemeinsam zu wachsen und meine größten Lehrmeister sind.


Ich habe mich mit dem Thema St√§rkung des Selbstbewusstseins der Kinder intensiv auseinandergesetzt. In meiner eigenen Kindheit habe ich leider diesbez√ľglich Defizite erlitten. Ich habe mir mein Selbstwertgef√ľhl im Erwachsenenalter aufbauen und hart erk√§mpfen m√ľssen. Deshalb ist es mir ein besonderes Anliegen meine Kinder mit einer gesunden Portion Selbstvertrauen, Selbstwertgef√ľhl und Selbstbewusstsein zu versorgen.

Am Weg zu diesem hohen Ziel scheiterte ich beinahe, denn ich fand mich in einem furchtbar anstrengenden Alltag wieder. Aufgrund von √úberlastung, √úberforderung, Hilflosigkeit kam ich viel zu oft ins Schimpfen und Schreien. All die viele unterschiedliche Herausforderungen habe ich mit Hilfe von Ausbildungen, Kurse, Verschlingen von tonnenweisen B√ľchern und auch durch Coachings gemeistert. Ich bin familylab-Trainerin nach Jesper Juul, Dipl. Mentaltrainerin und Dipl. Kinder- und Jugendmentaltrainerin, habe Kurse zur Gewaltfreien Kommunikation nach Marshall B. Rosenberg und zur Bindungsforschung gem√§√ü Gordon Neufeld absolviert und bin Fan von Emmi Pikler und Maria Montessori.

Doch eines ist klar: Alleine hätte ich es nicht zu dem Familienleben geschafft, von dem ich immer geträumt habe und jetzt leben kann. Coaching half mir persönlich, all das Wissen auch wirklich zu verinnerlichen und umzusetzen. Mein Kopf platzte vor lauter Theorien und Modelle, aber nur mittels Coaching schaffte ich es auch, dieses Wissen und meine Überzeugungen im Alltag anzuwenden.

Und das w√ľnsche ich mir f√ľr DICH auch‚Ķ


Lass uns zusammen dein Traumfamilienleben erschaffen, sodass dein Kind gl√ľcklich und stark durch's Leben geht... und du auch :)

Gl√ľckliche, entspannte Mamas / Papas erz√§hlen von ihren Erfahrungen vom StarkeKids Mentoring:

Karl & Pia, 2 Kinder (18 Monate und 4 Jahre)

Problem: Pia verlor die Bindung zu ihren Kindern, Mama-Wut, Karl will schreifrei und friedvoll mit seinen Kindern umgehen

Nach dem Mentoring:

Pia hat gelernt sich aktiv Zeit f√ľr ihre Kinder zu nehmen. Karl hat so viele Aha-Momente. Er durfte Woche f√ľr Woche lernen, wie er mit seinen Kindern ganz individuell und gef√ľhlsorientiert kommunizieren kann. Beiden wurde klar, wie das kindliche, unreife Gehirn sich Schritt f√ľr Schritt entwickelt und dass es stark von den Elternteilen abh√§ngt. Kinder handeln nicht aus B√∂swilligkeit. Schon nach 2 Wochen hat sich so viel ver√§ndert. 

Pia und Karl sehen das Geld nicht als Ausgabe sondern als Investition! Im Vergleich zu anderen Coachings war es nicht viel Geld. 

Juliane, 3 Kinder (8 Monate, 4 und 6 Jahre)

Problem: Wackelzahnpubert√§t, Autonomiephase der beiden √§lteren Kinder und Hilfebed√ľrftigkeit des J√ľngsten

Nach dem Mentoring: Durch das Online-Treffen und die WhatsApp-Gruppe (Tag und Nacht) wurde so viel geboten, dass Juliane ein Verst√§ndnis entwickeln konnte. Sie versteht warum sich ihre Kinder so verhalten, wie sie es eben tun. Situationen im Alltag laufen deutlich entspannter. Sie konnte auch von den anderen Eltern viel lernen und f√ľhlt sich nicht mehr alleine. 

Saskia, 2 Jungs (6 und 8 Jahre), alleinerziehend

Problem: Viel Streit und Aggression, viel Traurigkeit weil Vater Familie verlassen hat

Nach dem Mentoring: Sohn geht es viel besser. Kein Schreien und Schimpfen mehr. Macht wieder richtig Spa√ü mit Kindern Zeit zu verbringen. 

Felix, 3 Kinder (Zwillingsjungs 5 und Tochter 2 Jahre alt)

Problem: Wenig Kontakt zu den Zwillingsjungs - wenig Verst√§ndnis und viele Konflikte 

Nach dem Mentoring: Felix sieht das Glas "halb voll" und nicht mehr als "halb leer". Situationen l√∂st er mit viel mehr Gelassenheit und Spa√ü. Er hat als Vater eine komplett neue Perspektive entwickelt. 

Solveigh, 5 Jungs & 1 Mädchen (11 - 2 Jahre)

Problem: Je friedlicher Solveigh und ihr Mann die Situation gestalten wollten, umso schlimmer wurde es.

Nach dem Mentoring: Solveigh kann wieder auf die individuellen Interessen / W√ľnsche ihrer Kinder eingehen. Das beginnt mit ihren eigenen Bed√ľrfnissen: ‚ÄěIch bin die Basis!‚Äú

Isabel & Stefan, 1 Tochter (4 Jahre alt)

Problem: Hat mit 4 noch die Windel, Tochter entscheidet sehr viel selbst und alleine - ohne die Familie als Team

Nach dem Mentoring: Endlich ist ein friedvoller Familienalltag möglich. Sowohl Isabel als auch Stefan haben viel dazugelernt. Auch als Paar durften sie wachsen und sind dadurch zusammengewachsen, gemeinsam mit ihrer Tochter. Sie haben eine andere Sichtweise bekommen und durch das Mentoring hat die Theorie Bezug zur Praxis und der individuellen Familiensituation bekommen.

Lavinia, 1 Tochter (3 Jahre), alleinerziehend

Problem: große Erschöpfung, genervt im Umgang mit Tochter

Nach dem Mentoring: Sicherheit im Umgang mit starken Gef√ľhlen der Tochter, Erkennen eigener Gef√ľhle und eigener Grenzen

Roswitha, 2 Kinder (3,5 jährige Tochter, 2 jähriger Sohn)

Problem: Viel eigene Wut im Alltag, keine Verst√§ndnis f√ľr die Kinder, ver√§rgert √ľber sich selbst, viel schlechtes Gewissen als Mama

Nach dem Mentoring: Roswitha ist viel zufriedener mit sich als Mama, sie wird viel weniger selbst w√ľtend und wenn sie mal w√ľtend wird, kann sie sich selbst viel schneller stoppen, versteht Kinder besser und hat mehr Empathie f√ľr sie

Theresa, 2 Mädchen (1,5 und 4,5 Jahre)

Problem: Viel Streit und Diskussion vor allem mit der √Ąlteren, es war ein Gef√ľhl von Wut, Entt√§uschung und schlechtem Gewissen

Nach dem Mentoring: Die Hilflosigkeit hat nun ein Ende! Theresa konnte sich ganz bewusst auf die Situation einlassen, das hat ihr davor gefehlt! Sie hat gelernt, wie sie ihre Perspektive in Verbindung zu ihrer √Ąltesten wechseln kann. Der Familienalltag ist friedlicher und ruhiger. Der pers√∂nliche Kontakt und die Privatsph√§re wurden akzeptiert, was ihr wichtig war. Sie ist total begeistert und kann es weiterempfehlen. 

Verena, 2 Jungs & 1 Mädchen (10, 9 und 6 Jahre)

Problem: J√ľngster hat starke Wutanf√§lle, innerhalb der Familie und in der √Ėffentlichkeit

Nach dem Mentoring: Verena und die ganze Familie hat ein neues Verst√§ndnis entwickelt. "Der Bindungshunger der anderen Kinder wird liebevoll und friedlich gestillt!" Die Kinder k√∂nnen wieder ihre Gef√ľhle √§u√üern - sogar der J√ľngste! Sie sind jetzt nicht mehr hilflos. 

Johanna, 2 Kinder (6-jährige Tochter und 2-jähriger Sohn)

Problem: Durchschlafen und Verabschieden. Gerade beim Sohn zu wenig Wissen √ľber die Bindungsarbeit. 

Nach dem Mentoring:  Johanna versteht ihre Gef√ľhle besser und auch das Verhalten ihrer Kinder. Sie ist gelassener und ist erstaunt √ľber die vielen M√∂glichkeiten in der schimpffreien Erziehung. 

Eva, 2 Kinder (7-jährige Tochter und 3-jähriger Sohn)

Problem: Tochter leidet an Trennungsangst, viel Geschwisterstreit

Nach dem Mentoring: Eva hat gelernt: Selbst entspannt zu bleiben √ľbertr√§gt sich auf die Kinder. Sie kann ihre Tochter bei der Trennungsangst besser unterst√ľtzen. Auch der st√§ndige und spontane Austausch in WhatsApp war sehr hilfreich.

Lena, 1 Sohn (4 Jahre), alleinerziehend

Problem: Familienalltag voller Wut und Aggression

Nach dem Mentoring: Die Konflikte mit ihrem Sohn sind nicht mehr aggressiv. Es fallen endlich auch die sch√∂nen Details im Familienalltag auf. 

Camilla, 4 Kinder (13, 9, 5 und 2 1/2 Jahre)

Problem: Massiver Geschwisterstreit - gar kein Urlaub mehr möglich

Nach dem Mentoring: Camilla kann endlich viele Situation mit mehr Abstand betrachten - hat mehr innere Ruhe. Ihr Wissen tut jetzt der ganzen Familie gut.

Katharina, 2 M√§dchen (5 und 2 1/2 Jahre)

Problem: Leichtigkeit und Gelassenheit fehlte

Nach dem Mentoring: Katharina sieht das Mentoring jetzt als Startschuss f√ľr eine gro√üe Ver√§nderung. Bei der Selbstliebe / Selbstf√ľrsorge beginnt eine erfolgreiche Erziehung.

Yvonne, 2 Jungs (5 und 3 Jahre)

Problem: Wutausbr√ľche und Hilflosigkeit beim Geschwisterstreit

Nach dem Mentoring: Yvonne l√§sst jetzt ihre ‚ÄěSchiedsrichterrolle‚Äú sein. Sie wei√ü jetzt, wie sie bei Wutausbr√ľchen anders reagieren kann. Sie w√ľrde beim Mentoring immer wieder teilnehmen.

 

Anica, 3 Kinder (4 1/2, 2 1/2 und 1 Jahr)

Problem: Durch den Tod ihres √Ąltesten hatte sie weniger Fokus auf die Entwicklungsschritte gerade beim 2 1/2-j√§hrigen Sohn.

Nach dem Mentoring: Anica kann sich in ihrer Mutterrolle besser beobachten. Neben der Trauerarbeit kann sie auch die Wut ihres Sohnes besser verstehen und damit umgehen. 

 

Karin, 3 Töchter (9, 6 und 2 Jahre)

Problem: Geschwisterstreit, viel Schimpferei nötig

Nach dem Mentoring: Es herrscht Harmonie in der Familie, Karin f√ľhlt sich gest√§rkt und gewappnet f√ľr alle neuen Herausforderung, wie z.B. Pubert√§t

Benelop, 1 Sohn (2 Jahre alt), alleinerziehend

Problem: Kita-Eingewöhnung, verunsichert und alleine mit ihrem Kind, viele Meinungen von außen

Nach dem Mentoring: Benelop konnte viel mehr Vertrauen in sich selbst gewinnen und kann ihre perfektionistischen Anspr√ľche immer besser ablegen.

Sandra, 2 Jungs (2,5 und 6 Jahre alt)

Problem: Der √Ąlteste litt unter vielen Wutanf√§llen und war in vielen Situationen √ľberfordert und verloren

Nach dem Mentoring: Sandra und die ganze Familie kann endlich wieder mehr den Familienalltag genie√üen, die Wutanf√§lle vom Gr√∂√üeren sind weniger geworden. Diese k√∂nnen jetzt viel besser begleitet werden. Sie w√ľrde das Mentoring sofort wieder machen! 

Bianca, 1 Sohn, 11 Jahre, alleinerziehend

Problem: Umgang mit starken Wutgef√ľhlen, Mobbing

Nach dem Mentoring: Bianca f√ľhlt sich nun gest√§rkt und sicher im Umgang mit den Wutgef√ľhlen ihres Sohnes, konnte dadurch die Mobbingsituation in der Schule aufl√∂sen

Leyla, 3 Kinder (7, 3 Jahre und 4 Monate)

Problem: √úberforderung beider Elternteile

Nach dem Mentoring: Leyla hat viel Klarheit √ľber ihre eigene Innenwelt erlangt und kann wieder liebevoll auf ihre Kinder eingehen

Daniela, Zwillingjungs (4,5 Jahre)

Problem: Wut und Aggression, Geschwisterstreit

Nach dem Mentoring: Daniela weiß nun, wie sie mit Konflikten richtig umgeht

Janina, 2 Söhne (10 und 8 Jahre)

Problem: Geschwisterstreit, Wut und Aggression wegen Kleinigkeiten

Nach dem Mentoring: Janina ist happy √ľber die Ruhe und die Harmonie, Streitereien der Geschwister sind deutlich weniger geworden

Chrissy, 1 Sohn (13 Jahre), alleinerziehend

Problem: Umgang beginnende Pubertät, körperliche Aggression des Kindes

Nach dem Mentoring: Chrissy explodiert nicht mehr und kann mit innerer Gelassenheit die Herausforderungen mit ihrem Sohn meistern

Susanne & Jörg, 2 Töchter (3 und 6 Jahre)

Problem: √Ąltere wenig Selbstbewusstsein, J√ľngere Wutanf√§lle

Nach dem Mentoring: Susanne und Jörg gehen entspannt durch den Alltag und können den Tag mit ihren Kindern genießen und friedlich abschließen

Gloria, 1 Tochter mit ADHS (6 Jahre)

Problem: Gloria war verzweifelt und √ľberfordert, je strenger sie mit ihrer Tochter umging, desto schwieriger und w√ľtender ist die Tochter geworden

Nach dem Mentoring: Gloria kann nun ihre Tochter besser verstehen, sie wei√ü wie sie mit Konflikte umgeht und die starken Gef√ľhle ihrer Tochter begleitet

Omar & Karina, 2 Töchter (9 und 7 Jahre)

Problem: Geschwisterstreit, viel Eifersucht, viel Geschrei

Nach dem Mentoring: Karina und Omar haben ihre Werte erkannt und schaffen es ihren Alltag schimpffrei zu gestalten

Anita, 2 Kinder (4 und 3 Jahre)

Problem: Geschwisterstreit, viel Eifersucht

Nach dem Mentoring: Anita kann nun in Stresssituationen ruhig bleiben und l√∂st Konflikte ohne Schimpfen zu m√ľssen. Anita ist happy √ľber das vielf√§ltige "Handwerkzeug" um ihre Kinder optimal zu unterst√ľtzen

Marie, 1 Sohn (5 Jahre)

Problem: Kind ist frech, beschimpft und kennt keine Grenzen

Nach dem Mentoring: Marie kann ihren Sohn besser verstehen und nimmt ihre F√ľhrungsrolle als Mama deutlicher wahr

Alexander, 2 Kinder (2,5 Jahre und 9 Wochen)

Problem: Trotzphase, Kind geht grob mit anderen um, Geschwisterstreit und Wutanfälle vorbeugen

Nach dem Mentoring: Alexander wird nicht mehr w√ľtend und kann mit seinem Sohn gelassen umgehen

Ilona, Zwillinge (3 Jahre)

Problem: Trotzphase, Geschwisterstreit, Erschöpfung

Nach dem Mentoring: Ilona f√ľhlt sich sicher im Umgang bei Konfliktsituationen

Karin, 1 Tochter (4 Jahre)

Problem: Wut und Aggression bei der Tochter

Nach dem Mentoring: Karin wei√ü nun, wie sie die Wutanf√§lle ihrer Tochter gut begleiten kann und kann sie nun besser verstehen 

Mavi, 3 Kinder (7,5, 4 Jahre und 1 Jahr)

Problem: Geschwisterstreit, viel Eifersucht, Wut und Aggression

Nach dem Mentoring: Mavi kann ihre Kinder besser verstehen und hat viele neue Perspektiven gewinnen können

Carola, 2 Jungs (7 und 3 Jahre), alleinerziehend

Problem: Geschwisterstreit, Trotzphase, Wut und Aggression

Nach dem Mentoring: Carola weiß nun, wie sie anders reagieren kann um beginnende Konfliktsituationen zu retten

Nadja, 2 Kinder (3,5 jähriger Sohn und 1,5 jährige Tochter)

Problem: √úberforderung, Gestresst

Nach dem Mentoring: Nadja kann mit den Wutanf√§llen viel besser umgehen und die Wutanf√§lle wurden deutlich weniger durch die vermehrte Bindungsarbeit. 

Cornelia, Zwillingjungs (8 Jahre), Patchworkfamilie

Problem: Unsicher im Umgang mit der Traurigkeit aufgrund der Trennung und Umgang mit eigener Wut

Nach dem Mentoring: Cornelia wei√ü nun genau, wie sie ihre Jungs st√§rken kann, trotz der Trennung des Vaters und kann viel besser mit der eigenen Wut umgehen. 

Koni, 2 Jungs (8 und 5 Jahre alt)

Problem: Viel Geschwisterstreit, wenig Unterst√ľtzung von au√üen, hat t√§glich viel geschimpft und geschrien, war sehr w√ľtend auf sich selbst, weil sie nicht die Mama sein konnte, die sie sein wollte

Nach dem Mentoring: Koni kann ihr Mama-sein endlich genie√üen, ist geduldiger mit sich selbst, kann ihre Kindern nun besser verstehen, Wutanf√§lle des J√ľngeren sind weniger und weniger heftig geworden

Manuela, 2 Kinder (2,5 und 4,5 Jahre alt)

Problem: Viel Streit, gegeneinander Arbeiten, viel Stress wenn Manuela mit beiden Kindern alleine war, Tochter war eher sch√ľchtern, Sohn sehr stur, gro√üer Stress beim Kleidung anziehen

Nach dem Mentoring: Versteht ihre Kinder nun viel besser, kein Stress mehr beim Kleidung anziehen, Familienleben gesamt ist entspannter geworden. Manuela hat verinnerlichen k√∂nnen, dass ihre Kinder nicht gegen sie arbeiten. Beziehung zu den Kindern ist st√§rker geworden. 

Marie, 2 Kinder (4 und 7 Jahre alt)

Problem: war √ľberfordert, verzweifelt, hilflos und hat viel mit ihren Kindern geschrien, war sehr w√ľtend auf Situation und auf ihre Kinder

Nach dem Mentoring: Familienleben ist plötzlich so viel harmonischer, es macht Spaß mit den Kindern zu kommunizieren, Mann hat auch vieles annehmen können, Wutanfälle der Kinder kann Marie nun gut begleiten, sodass sie am Ende wieder alle in Verbindung kommen

Laura, 2 Kinder (3,5 und 1,5 Jahre alt)

Problem: War am Ende ihrer Kr√§fte, genervt und angestrengt, konnte den Kindern nicht das geben, was sie brauchten, hatte zunehmend weniger Freude am eigenen Familienleben 

Nach dem Mentoring: Laura hat nun viel mehr Verst√§ndnis, dadurch ver√§nderte sich der Umgang, kann wieder liebevoller mit ihren Kindern sein, Kinder haben auch wieder mehr Freude, Laura hat wieder Freude, Spa√ü und Liebe f√ľr ihre Familie

Kirsten, 2 Töchter (10 und 14 Jahre alt)

Problem: Beide T√∂chter waren nur noch motzig, die T√ľren sind st√§ndig geflogen, alle Familienmitglieder haben st√§ndig miteinander gestritten

Nach dem Mentoring: Kirsten versteht nun ihre Kinder viel besser, kann dadurch viel ruhiger mit ihnen umgehen und es herrscht wirkliche Harmonie in der gesamten Familie. Kirsten hat erkannt, dass sie der Schl√ľssel ist und ist so dankbar, dass sie die Beziehung zu ihren T√∂chter endlich versch√∂nern konnte. 

Sevtap, 1 Sohn (7 Jahre alt), alleinerziehend

Problem: Kommunikation und Umgang mit dem Sohn war nicht sch√∂n und Sevtap wollte das unbedingt ver√§ndern. 

Nach dem Mentoring: Sevtap konnte die Inhalte verinnerlichen und merkte, wie locker und leicht sie pl√∂tzlich alles umsetzen konnte. Sie f√ľhlt sich gest√§rkt und mit vielen Tools aufgeladen. 

Ulrike, 3 Kinder (9, 6, 3 Jahre alt)

Problem: viel Geschwisterstreit, Wutanfälle, Trennungsängste der Kinder

Nach dem Mentoring: Ulrike ist viel ruhiger geworden, durch die Kombination von Lernvideos und der intensiven Begleitung konnte sie sehr schnell zu einer positiven Veränderung erbringen

Nadja, 2 Kinder (10 und 3,5 Jahre alt)

Problem: Nadja war √ľberfordert und verzweifelt von den Wutanf√§llen ihres Sohnes. Sie merkte bereits, dass die Fronten sich verh√§rtet haben und konnte ihren Sohn nicht mehr gut erreichen. Sie f√ľhlte sich als schlechte Mutter. 

Nach dem Mentoring: Nadja hat sehr starke, positive Ver√§nderungen gesp√ľrt und ist √ľberzeugt, dass diese Tools und die Erkl√§rungen jedes Elternteil wissen und selbst in Schulen unterrichtet werden sollte. 

Katharina, 2 Kinder (5 und 8 Jahre alt)

Problem: Katharina schimpfte, n√∂rgelte und verh√§ngte oft Strafen, setzte viel Druck und Macht aus, f√ľhlte sich aber dennoch machtlos, wollte aus dem Machtk√§mpfen aussteigen

Nach dem Mentoring: Katharina hatte viele Aha-Effekte und f√ľhlt sich nicht mehr provoziert von den herausfordernden Verhalten der Kinder und kann sie gut begleiten. 

Natascha, 2 Kinder (6 und 7,5 Jahre alt)

Problem: Natascha hat nicht das Sch√∂ne in ihren Kindern gesehen. Sie hatte einen Punkt, als dem sie sich komplett von ihren Kindern entfernt hat. Dann kam die richtige Mail von StarkeKids und sie wusste: "JETZT MUSS SICH ETWAS VER√ĄNDERN." 

Nach dem Mentoring: Sie f√ľhlt sich endlich nicht mehr alleine. Sie hat das neue Wissen mit ihrem Mann geteilt. Jede Woche gab es (auch erschreckende) "Aha - Erlebnisse". Sie konnte so viel aufarbeiten und jetzt ist sie endlich wieder offen ihren Kindern gegen√ľber und kann auch das Sch√∂ne in ihren Kindern sehen. Sie wollte mal andere entfernte Eltern treffen, die wirklich offen √ľber die Probleme sprechen. 

Siyana, 2 Jungen (2 und 4 Jahre alt)

Problem: Siyana f√ľhlte sich √ľberlastet und hatte st√§ndig ein schlechtes Gewissen. Sie ist 100% berufst√§tig, m√∂chte aber dennoch eine gute Mutter sein und f√ľhlte sich st√§ndig innerlich zerrissen. Siyana konnte schwer mit der Sensibilit√§t ihres Sohnes umgehen. 

Nach dem Mentoring: Siyana hat f√ľr sich eine sehr gute Basis geschaffen, um nachhaltig harmonisch mit den Kindern zu leben und ein Grundverst√§ndnis f√ľreinander zu haben. 

Alexandra, 2 Mädchen(3 und 1 Jahr alt)

Problem: Bei der √§lteren Tochter hat im 3. Lebensjahr die Autonomiephase begonnen. Sie zeigte viele Wutanf√§lle und daher musste viel geschimpft werden. Sobald das zweite Kind auf die Welt kam, hat sich ihr Verhalten noch verschlimmert. 

Nach dem Mentoring: Bereits beim kostenlosen Erstgespräch hat die 180 Grade - Wende begonnen. Alexandra konnte ihr eigenes Verhalten reflektieren und ist viel offener geworden. Sie suchte immer die Schuld bei anderen und jetzt konnte sie auch an ihrer Einstellung etwas verändern - positiv auswirkend auf die ganze Familie.

Testimonial Mentoring
Testimonial Mentoring
Testimonial Mentoring
Testimonial Mentoring
Testimonial Mentoring
Testimonial Mentoring
Testimonial Mentoring
Testimonial Mentoring
Daniela Testimonial Mentoringprogramm

“

Ich bin so froh und dankbar, dass Mentoringprogramm mitgemacht zu haben. Nat√ľrlich hatten wir es vorher gut √ľberlegt, weil es klar eine gro√üe Investition ist. Aber ich und meine Familie sind uns sicher, dass es keine sinnvollere Investition gibt, wenn einem ein friedvoller Familienalltag, Gelassenheit,
Freude im Leben und bed√ľrfnisorientierte Erziehung wichtig sind. Den Aufbau des Mentoringprogramms fand ich wirklich sehr gelungen, denn durch die Videos, das
w√∂chentliche Gruppencoaching und die t√§gliche Begleitung durch die WhatsApp-Gruppe, bei der alle unsere akuten Fragen und ‚ÄěProbleme‚Äú im Familienalltag von Aurore mit so viel Empathie und
Fachwissen gecoacht wurden, wurde man auf so vielf√§ltige Weise unterst√ľtzt und konnte in ganz
verschiedenen Bereichen wichtige Schritte in die richtige Richtung gehen.
Ich bin bereits seit drei Jahren großer Anhänger von starkekids, hatte daher schon einiges an
‚ÄěTheorie‚Äú durch den ein oder anderen Kurs lernen d√ľrfen, aber das Mentoringprogramm hat mir
einfach sehr bei der praktischen Umsetzung im Alltag geholfen. Ich hatte das Gef√ľhl, dass ich mir oft selbst bei der Umsetzung im Weg stehe und hier war das Mentoring schon sehr hilfreich, weil es auch viel darum geht, dass man sich um sich selbst gut k√ľmmern muss, um √ľberhaupt f√ľr andere da sein zu k√∂nnen. Damit hatte ich mich vorher sehr viel schwerer getan, weil ich den Zugang zu meinen eigenen Gef√ľhlen und damit auch Bed√ľrfnissen verloren hatte. Es tat auch einfach so gut, unter ‚ÄěGleichgesinnten‚Äú zu sein und zu sehen, dass es so vielen anderen Familien ganz √§hnlich geht.
Nat√ľrlich ist es trotzdem noch ein langer Weg bzw. kommt man nie endg√ľltig an, aber auch das
Wissen, dass es v√∂llig menschlich ist, ‚ÄěR√ľckschritte‚Äú zu machen, hat mir sehr viel Sicherheit gegeben. Das entscheidende ist es, den Fokus auf die positiven Dinge zu legen, und dank unsere WhatsApp-Gruppe habe ich erst so richtig erkannt, wie viele wundersch√∂ne Gl√ľcksmomente (auch wenn sie manchmal noch so klein sind), es an jedem Tag gibt.
Ich kann das Mentoringprogramm daher wirklich absolut empfehlen und bereue keine Sekunde,
daran teilgenommen zu haben.

Daniela H.

Mama von 2 Kindern (3 und 6 Jahre alt)

“

Mit dem Coaching von Birgit hat sich mein Familienleben um 180 Grad ver√§ndert. Vorher waren wir alle gestresst und unzufrieden. Ich war schnell genervt und wusste nicht, wie mit gewissen Situationen umgehen muss. Es war einfach nur unbefriedigend und ich f√ľhlte mich oft hilflos. Durch das Coaching hat Birgit mir gezeigt, wie ich an mir ¬ęarbeiten¬Ľ kann, um eine innere Ruhe und Sicherheit zu bekommen. Ebenso wie ich mit stressigen und wiederkehrenden Alltagssituationen umgehen kann, ohne dabei die Nerven zu verlieren.

Es ein laufender Prozess, bei dem so viele positive Momente hervorgekommen sind, die ich nie f√ľr m√∂glich gehalten habe. Ich bin dankbar, dass Birgit mir geholfen hat, einen harmonischeren und ruhigeren Alltag zu erleben und die Bindung zu meinen Kindern zu st√§rken. Danke dir vielmals!

Karin W.

Mama von 2 Kindern (6 und 8 Jahre alt)

“

Ich bin Marina und Mama einer 2 Jahre alten Tochter.

Seit Mias Geburt wollte ich alles richtig und am liebsten perfekt machen. Damals war mir allerdings noch nicht klar, dass das per se ein Ding der Unm√∂glichkeit ist. Ich kam immer wieder an meine Grenzen, weil ich die Erwartungen an mich selbst viel zu hoch gesteckt hatte und in meinen Augen viel zu oft versagte. Ich f√ľhlte mich √ľberfordert, m√ľde und ausgelaugt. Ich wurde laut, impulsiv, ungeduldig, unfair und manchmal leider auch grob. Und ich fing an, an mir zu zweifeln, mich infrage zu stellen, mich f√ľr eine schlechte Mutter zu halten und mich mit all den anderen zu vergleichen, die es (scheinbar) so viel besser und unbeschwerter machten als ich.

Schon als Mia acht Monate alt war, gönnten wir uns ein Schlafcoaching, wo ich all das Wissen in mir aufsog und liebevoll aber konsequent umsetzte, was mir von professioneller Seite empfohlen wurde. Da merkte ich zum ersten Mal, dass ich nicht alleine war und dass es total okay ist, sich Hilfe zu holen, um schwierige Situationen zu meistern und nachhaltig zu verändern.

Fast genau ein Jahr sp√§ter hatte ich erneut das Gef√ľhl, dass ich alleine nicht mehr weiterkomme und gerne jemanden an meiner Seite h√§tte, der/die mich im stressigen Alltag mit Kleinkind begleitet und mir all die Fragen beantwortet, die sich mir zu den unterschiedlichsten Themen stellten. Mir war klar, ich will MICH √§ndern, nicht mein wunderbares Kind. Ich fing an gezielt nach (leistbaren) Coachings und Mentoringprogrammen zu suchen und stie√ü zun√§chst auf ein kostenloses Online Seminar von Starke Kids. Begeistert von Birgit und den Inhalten, die sie dort geteilt hat wurde mir schnell klar, dass sie genau wei√ü, wovon sie spricht und ich so viel von ihr lernen k√∂nnte. Ihr ging es mit ihren Kindern vor einigen Jahren genau wie mir jetzt und sie hat es geschafft ihren Familienalltag harmonisch und liebevoll zu gestalten. Das wollte ich auch! Ich fing mit dem Programm Mama-Kraftgeber an, der mir schon viele Fragen beantwortete und einige Erkenntnisse brachte. Trotzdem fehlte mir noch die pers√∂nliche Betreuung, jemand der mich an die Hand nahm und durch ganz individuelle Situationen f√ľhrte. Also entschied ich mich f√ľr das 8-w√∂chige Mentoring Programm, welches mit einer tollen Mischung aus Videos, w√∂chentlichen live Call Gruppencoachings und einer eigenen WhatsApp Gruppe eben diesen direkten Kontakt und noch vieles mehr bot. Also genau was ich brauchte und wollte.

Die Videos sind inhaltlich und strategisch so aufgebaut, dass man Woche f√ľr Woche mehr Wissen √ľber und Verst√§ndnis f√ľr die Entwicklung von Kindern bekommt. Vereinfacht und leicht verst√§ndlich erkl√§rt. Aber auch der eigene Rucksack wird genau durchleuchtet und ‚Äěaufger√§umt‚Äú, um als Mama oder Papa eine stabile Basis f√ľr die eigenen Kinder sein zu k√∂nnen. Ganz nebenbei erh√§lt man wertvolle Tipps und Tools, die man auch in Zukunft immer wieder ganz ohne Unterst√ľtzung anwenden kann.

Schon kurz nach dem Mentoringstart habe ich erste Ver√§nderungen an und in mir gemerkt. Ich nahm bestimmte Situationen pl√∂tzlich viel gelassener, wurde nicht mehr so schnell aufbrausend und laut, hatte mehr Geduld und Verst√§ndnis f√ľr meine Tochter. Ungef√§hr nach der H√§lfte bemerkte auch mein Mann, wie viel ausgelassener und fr√∂hlicher ich mit Mia umging, dass mein Strahlen zur√ľck w√§re, welches ich irgendwo auf dem Weg verloren hatte und man sehen k√∂nne, wie viel gl√ľcklicher ich wieder sei. Er beschrieb genau, wie ich mich f√ľhlte. Und diese neuentdeckte Lebensfreude wirkte sich nat√ľrlich auf unser gesamtes Familienleben aus. Nicht nur die Beziehung zu meiner Tochter, auch die zu meinem Mann wurde immer liebevoller, aufmerksamer und zugewandter. Gibt es Tage an denen es mal nicht so l√§uft, wie es soll? Klar! Aber jetzt wei√ü ich, dass das ganz normal ist und wie ich mein Kind und mich souver√§n und einf√ľhlsam durch solche Tiefs begleiten kann.

Ich w√ľrde mich immer wieder f√ľr ein Mentoring Programm von Starke Kids entscheiden und empfehle es jedem, der/die endlich der Elternteil werden m√∂chte, der er/sie schon immer sein wollte und seinen/ihren Kindern eine friedvolle und liebevolle Kindheit schenken m√∂chte.

Marina H.

Mama von 1 Mädchen (2 Jahre alt)

“

Durch das Coaching bekam ich mehr Sicherheit in meinen alltäglichen Tun mit meinen 3 kleinen Kindern ( 1-5 J)
Durch meine Arbeit als Kindergartenpädagogin hatte ich schon ein wenig Erfahrung mit Kindern, doch die eigenen Kinder forderten mich mehr heraus meine eigenen Themen anzuschauen. Ich wollte ein friedvolleres Miteinander zuhause schaffen und Birgit war und ist da meine perfekte Begleitung dazu.

 
Sie zeigt mir n√ľtzlichere Strategien um bei immer wiederkehrenden Alltagsstrategien friedvoller reagieren zu k√∂nnen.

 
Es bringt mir mehr Ruhe, wenn ich wei√ü, dass ich im Hintergrund die Unterst√ľtzung von Birgit bekomme. Ihre vertrauensvolle, einf√ľhlsame Art st√§rkt mein Vertrauen zu mir selbst.

Christiane M.

Mama von 3 Kindern (5, 3, 1 Jahre alt)

“

Ich bin √ľber die Suche nach L√∂sungen f√ľr den Umgang mit meiner damals gerade trotzigen Tochter auf die StarkeKids Seite geleitet worden. Birgits Schreibstil und Wortwahl sprachen mich direkt an und bereits √ľber ihren Newsletter fand ich gute Antworten und Denkans√§tze.

Birgits Art machte es mir leicht, mich im Coaching zu √∂ffnen und schnell alle Masken fallen zu lassen. In ihrer positiven, ausgeglichenen und authentischen Art ist sie hoch aufmerksam f√ľr Details. Ihr Wissen macht es m√∂glich, aus meinen teils trotzigen Monologen, die entscheidenden Botschaften zu ziehen und mit mir daran zu arbeiten. Schnell war klar, der Schl√ľssel zu einer guten Beziehung zu meiner Tochter liegt in mir. Ihre dezente, nie provokante, aber immer ehrliche Art reichte mir dabei gef√ľhlt die Hand und ihre gezielten, klar formulierten ‚ÄěWegweiser‚Äú sind im Prozess immer zielf√ľhrend. Es ist spannend und bewegt mich und mein Leben sehr. Selbst die Vorbereitung auf unser Coaching ist wertvoll, da ich Themen viel konkreter reflektiere und wir dadurch immer wieder schnell an den Kern der Themen kommen. Ich bin sehr dankbar f√ľr diese Erfahrung und freue mich auf den weiteren Weg und das Erleben. Vielen Dank liebe Birgit!

Doreen M.

Mama von 1 Tochter (3,5 Jahre alt)

“

Ich habe das Mentoring relativ spontan gebucht. Es gab in unserem Familienalltag immer wiederkehrende Situationen mit meinen Kindern, die ich gerne besser verstehen und nat√ľrlich auch √§ndern wollte. Ich hatte davor schon den StarkeKids Ratgeber erworben, deshalb wusste ich auf was f√ľr fundiertes Wissen ich mich einstellen konnte. Ich kann dieses Mentoring nur aus vollstem Herzen empfehlen. Es hat mir unheimlich dabei geholfen meine Kinder gerade in Wutsituationen viel besser zu verstehen. Ich wei√ü nun endlich, welcher wilde Orkan in diesem Moment in ihnen w√ľtet und warum sie einfach noch nicht so rational denken und handeln k√∂nnen wie wir. Sie k√∂nnen es einfach noch nicht! Und das wurde mir nochmal sowas von bewusst. Auch zu wissen, woher meine Wut kommt und wie ich diese Wut annehmen kann, finde ich genial.

Seit dem Mentoring ist unser Familienleben nochmals entspannter geworden. Ich kann meine Kinder

nun viel besser begleiten und sie dabei unterst√ľtzen, schneller das Tal der Wut oder Frustration zu verlassen.  Ich habe gelernt und verstanden wie wichtig eine gute Gef√ľhlsbegleitung auch f√ľr das sp√§tere Leben ist.

Die Betreuung w√§hrend des Programms war auch super. Man hat immer zeitnah Hilfe und Unterst√ľtzung bekommen. Von mir eine ganz klare Kaufempfehlung!

Annette L.

Mama von 2 Jungs (5 und 7 Jahre alt)

“

Ich habe das Coaching bei Birgit gemacht, um mehr Sicherheit im Umgang mit meinem Sohn zu erlangen. Birgit erkannte schon im kostenlosen Eingangsgespr√§ch sehr schnell, was meine Themen hinter meinen Fragen sind. Durch ihre verst√§ndnisvolle Art und ihr Repertoire an mentalen Techniken konnte sie mich gut in meiner eigenen Gef√ľhlswelt begleiten und st√§rken, welches sich positiv auf den Umgang mit meinem Sohn auswirkt. Au√üerdem zeigt sie einen sehr vertrauensvollen Umgang, weshalb ich immer alle meine Fragen besprechen konnte, die mir unter den N√§geln brannten. Danke!

Christine

Mama von 1 Sohn (3 Jahre alt)

“

Wir haben uns lange Gedanken gemacht, ob ein Coaching der richtige Ansatz ist, um unser Kind zu st√§rken. Wir haben die Situation im h√§uslichen Umfeld erlebt, dass unser Sohn sich sehr schwer tat mit Ver√§nderungen in jeglicher Hinsicht. Oft war dies begr√ľndet durch seine eigenen √Ąngste. Durch das Coaching von Birgit durften wir erfahren, wie wertvoll es ist, auf die Gef√ľhlswelt des Kindes einzugehen. Hier ganz bewusst die √Ąngste zu verstehen und noch genauer zuzuh√∂ren. Unseren Sohn bei seiner Problembew√§ltigung zu begleiten und wertsch√§tzende Handlungsstrategien ihm f√ľr seinen weiteren Lebensweg mit an die Hand zu geben.


Unser Sohn geht inzwischen mit Situationen besser um und wir haben gelernt, ihn dabei weiterhin liebevoll begleiten zu d√ľrfen.


Durch das Coaching haben wir vollstes Vertrauen in das eigene Kind und das eigene Gef√ľhl gewonnen.

Gabi und Florian H.

Eltern von 2 Jungs (3 und 6 Jahre alt)

Das StarkeKids Mentoring ist perfekt f√ľr dich, falls...

  • ...du deine Zeit mit deinen Kindern (wieder) in freudvoller Stimmung genie√üen m√∂chtest
  • ‚Ķdu endlich die Mama / der Papa zu sein, die / der du schon immer sein wolltest
  • ...du deinem Kind eine sch√∂ne, friedvolle Kindheit schenken m√∂chtest - ohne Schimpfen und Streiten
  • ...du zwar schon viel wei√üt, die Umsetzung aber schwierig f√ľr dich ist. Vor allem in stressigen Situationen verf√§llst du rasch immer wieder ins Schreien, N√∂rgeln oder Schimpfen, auch wenn du es dir schon so oft fest vorgenommen hast 
  • ...du dir ernsthafte Sorgen machst, wie sich euer Familienleben momentan entwickelt
  • ...du es satt hast, Kurse im Alleingang zu machen, die f√ľr deine Situation dann nicht so umsetzbar sind
  • ...du schlaflose N√§chte hast, weil du nicht mehr wei√üt, was du noch alles tun sollst um die Beziehung zu deinem Kind zu verbessern

Dann vereinbare dir jetzt einen Termin zum...

Kostenloses Kennenlerngespräch

Ganz ohne Risiko und ohne Druck, besprechen wir deine momentane Familiensituation und wie ich dir weiterhelfen kann. 

Buche jetzt hier:

money back

30 day Guarantee

Risk free

30 Tage Zufriedenheitsgarantie

Auch wenn es f√ľr uns richtig doof w√§re, wenn du w√§hrend des Programms aussteigst, gebe ich dir meine 30 Tage-Zufriedenheitsgarantie. Solltest du nach 30 Tagen nach Start des Mentorings merken, dass du trotz der Anwendung der empfohlenen Tipps und Werkzeuge nicht zufrieden bist, kannst du vom Programm aussteigen und ich erstatte dir den vollen Kaufpreis zur√ľck. 

Warum biete ich diese Garantie an? Ganz einfach, weil ich 100% davon √ľberzeugt bin, dass diese engmaschige Coachingbegleitung dein Familienleben transformieren wird und du nach den 8 Wochen garantiert mehr Sicherheit im Umgang mit deinem Kind, mehr Verst√§ndnis f√ľr dich und dein Kind, mehr Wege f√ľr eine friedvolle Elternschaft und neue Kommunikationswerkzeuge f√ľr einen liebevollen Umgang hast.  

Somit hast du Null Risiko und kannst dich voll auf den Transformationsprozess einlassen. 

Alles Liebe,

Häufige Fragen und Antworten

Wieviel Zeit muss ich pro Woche investieren?

Können beide Elternteile teilnehmen?

Was ist wenn ich beim Gruppencall nicht dabei sein kann?

Bringt das was, wenn mein Partner:in nicht mitmacht?

F√ľr welche Eltern ist dieses Coaching?

Wie lange dauert es bis ich erste Ergebnisse sehe?

Wieviel kostet das Mentoring?